Kompaktwissen Haftpflichtrecht. Die Vertragshaftung in der Pflege (2. Auflage)

29,80 

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: 501800 Kategorie:

Beschreibung

Die 2. Auflage des Buches „Kompaktwissen Haftpflichtrecht“ der Kölner Schriften für das Gesundheitswesen soll einen Beitrag zur Vermeidung von haftungsrechtlichen Komplikationslagen in der Pflege leisten. Das Buch stellt das Schadensersatzsystem auf eine außergewöhnliche und verständliche Weise dar. Zum einen wird bei der Verfolgung eines Schadensersatzanspruches die Perspektive des Klägers eingenommen, zum anderen wird die Haftungsabwehr aus dem Blickwinkel der Behandlungsseite dargestellt. Hierdurch erhält der Leser eine balancierte Einschätzung der Haftungssituation, um dann im Rahmen von manageriellen Interventionen Schadenssituationen vorausschauend verhindern zu können.

Im Fokus stehen die spezifischen Problemstellungen der Beweiserleichterungen. Ausgerichtet an den haftungsträchtigen Aufgaben der Infektions-, Sturz-, Dekubitusprophylaxe und Dokumentation sowie dem Einsatz von hinreichend qualifiziertem Personal wird auch der nichtrechtskundliche Leser in die Bedeutung der Beweislastverteilung für den Ausgang eines Haftungsprozesses eingeführt.

Abgerundet wird das Buch durch eine Vielzahl von Schaubildern, Merksätzen und ausgewählten Beispielsfällen. In der Darstellungsweise wird ein neuer Weg beschritten: Über QR-Codes können Kurzvideos aufgerufen werden, in denen bestimmte Problemstellungen vom Autor persönlich einer verständlichen Vertiefung zugeführt werden.

Zusätzliche Information

Größe16.4 x 23.5 x 1.7 cm
Autor

Volker Großkopf

Aus der Reihe

Kölner Schriften für das Gesundheitswesen

Auflage

2. überarbeitete und erweiterte Auflage

Erscheinungsdatum

24.10.2018

Seitenumfang

248 Seiten

ISBN

978-3-00060796-7 (Print), 978-3-00060797-4 (Digital)

Verlag

G&S Verlag

Leseprobe und mehr

Rezensionen

„(…) Kenntnisse des pflegerischen Haftungsrechts, wie es in „Kompaktwissen Haftpflichtrecht“ verständlich vermittelt wird, sind äußerst nützlich und tragen letztlich dazu bei, Schäden vom Patienten, von Einrichtungen und vom handelnden Personal abzuwenden.“
Dr. Hubert Kolling, www.pflege-wissenschaft.info (zur 1. Auflage)

„(…) Die Zahl der in Deutschland pflegebedürftigen Menschen steigt beständig: Waren es 2005 noch 2,13 Millionen, so werden für 2020 2,91 Millionen und im Jahr 2030 etwa 3,36 Millionen Pflegebedürftige erwartet. (…) Vor diesem Hintergrund ist die Bedeutung des Buches als ausgesprochen hoch einzuordnen.“
Andreas Dehne, in: Dtsch Arztebl 2011; 108(10): A-534 / B-433 / C-433 (zur 1. Auflage)