Recht in Medizin und Pflege

44,80 

Artikelnummer: 5006 Kategorie:

Beschreibung

Das neue „Recht und Medizin und Pflege“ spricht wie die Vorauflage die professionell Tätigen aus beiden Disziplinen an. Es liefert einen umfassenden Überblick hinsichtlich der juristischen Bereiche und Themen, die zusammen genommen das Gesundheitsrecht bilden. Hinsichtlich der inhaltlichen Neuerungen sei nur beispielhaft auf die Regelung der Patientenverfügung durch das Dritte Gesetz zur Änderung des Betreuungsrechts, die Einführung des Familienverfahrensgesetzes (FamFG) oder auch auf die Darstellung der rechtlichen Folgen, die die kürzlich erfolgte Aktualisierung des Expertenstandards „Dekubitusprophylaxe“ des DNQP aus Sicht des zivilen Haftungsrechts mit sich bringt, verwiesen. Die bewährten methodisch-didaktischen Elemente, zu denen zahlreiche Beispiele, Übersichten und Grafiken gehören, wurden beibehalten. Damit eignet sich das vorliegende Werk als Lehr- und Lernbuch gleichermaßen – sei es für Pflegepädagogen zur Nutzung im eigenen Unterricht, als Lern- und Lesestoff für Studierende bzw. Auszubildende zur Vorbereitung von Prüfungen oder zum Nachschlagen für den Praktiker in verantwortlicher Position.

Zusätzliche Information

Gewicht1068 kg
Größe24.0 × 17 × 2.3 cm
Autor

Volker Großkopf, Hubert Klein

Auflage

4., vollständig überarbeitete Auflage

Erscheinungsdatum

01.08.2012

Seitenumfang

564 Seiten

ISBN

978-3-941964-12-9

Verlag

Spitta

Rezensionen

„(…) Das nunmehr in dritter Auflage vorliegende Buch Recht in Medizin und Pflege von Volker Großkopf und Hubert Klein schafft den eingangs angesprochenen Spagat zwischen der Integration unterschiedlicher Rechtsgebiete in der Breite und der adäquaten Darstellung deren jeweils spezifischer Inhalte in der Tiefe.“
Peter Kostorz, www.socialnet.de (zur 3. Auflage)

„(…) ist mit Sicherheit eines der derzeit besten juristischen Lehrbücher für medizinisch-pflegerische Berufe und kann uneingeschränkt empfohlen werden. Die optische und graphische Zusammenfassung komplexer Sachverhalte erleichtern den Zugang zu der schwierigen Materie ganz erheblich und verdient besonderes Lob.“
Michael Schaaf, www.socialnet.de (zur 2. Auflage)