Der Sturz. Im Spannungsfeld zwischen Haftungsrecht und pflegerischen Handlungsmöglichkeiten

24,80 

Artikelnummer: 5004 Kategorie:

Beschreibung

Stürze von pflegebedürftigen Menschen gehören zu den Ereignissen in Einrichtungen des Gesundheitswesens, die regelmäßig langwierige juristische Auseinandersetzungen sowie hohe Schadens- und Schmerzensgeldforderungen zur Folge haben.

Für die Einrichtungsverantwortlichen ist es von essenzieller Bedeutung, der Frage nachzugehen, wie sie die in ihrer Obhut befindlichen Menschen wirksam vor einem Sturz und seinen Folgen schützen und gleichzeitig eine haftungsrechtliche Inanspruchnahme vermeiden können. Um diese Fragen zu beantworten, hat die Autorin des 5. Bandes der Buchreihe „Kölner Schriften für das Gesundheitswesen“ mehr als 100 Gerichtsentscheidungen aus vier Jahrzehnten zusammengetragen und systematisch ausgewertet. Die Ergebnisse der Analyse zeigen die Entwicklung in der Rechtsprechung im Bereich „Sturz“ auf und dienen im Weiteren zur Formulierung geeigneter pflegepraktischer und managerieller Empfehlungen.

Eine verständliche Sprache, zahlreiche Schaubilder und nicht zuletzt auch die Auswahl von wichtigen Sturzentscheidungen verhelfen auch dem juristischen Laien zur Durchdringung einer Materie, die aufgrund der demografischen Veränderung unserer Gesellschaft noch weiter an Bedeutung zunehmen wird.

Zusätzliche Information

Autor

Anna-Maria Papenberg

Aus der Reihe

Kölner Schriften für das Gesundheitswesen

Auflage

1. Auflage

Erscheinungsdatum

23.04.2015

Seitenumfang

170 Seiten

Einband

Gebunden (Hardcover)

ISBN

978-3-9811681-4-3

Verlag

G&S Verlag

Videobeiträge